Zum Inhalt springen

Sonstiges  

"Es war die Hölle los"

Outdoorsportfestival im Olympiastadion mit Tischtennis und über 12.000 Besuchern

Fotos: Petra Scherer, Stefan Lazar

Am Sonntag fand im Münchner Olympiastadion zum 5. Mal das Outdoorsportfestival statt - der BTTV war einmal mehr dabei und konnte dem Andrang an den Tischen und am Roboter kaum Herr werden. Die Veranstalter sprachen letztlich von insgesamt 12.500 Besuchern. "Es war die Hölle los, die Menschen standen in Schlangen an den Tischen an. Wir kamen gar nicht hinterher, die Schläger zu desinfizieren", sagt Petra Scherer, die mit ihrem Team für die Orga des Tischtennis-Stands sorgte und den Interessierten auch die eine oder andere Technik zeigte. Zwischendurch schaute auch BTTV-Geschäftsführer Dr. Carsten Matthias vorbei und gab im Interview ein paar Fakten zur Sportart und zum Verband zu Protokoll. 

Nach der Zwangspause im vergangenen Jahr hatten die Festival-Besucher diesmal besonders Lust, die verschiedenen Sportarten auszuprobieren, zu denen neben Tischtenns u.a. auch Bouldern, Klettern, Skispringen, Parkour oder Teqball-Spiel gehörte.

Erfolgreich verlief auch die Impfaktion im Rahmen des Outdoorsportfestivals im Olympiapark: 250 Menschen ließen sich bis zum Nachmittag von den Impfteams auf dem Hans-Jochen-Vogel-Platz impfen.

Das Team des BTTV beim Münchner Outdoorsportfestival:
Petra Scherer (BTTV), Stefan Lazar (SV Lohhof), Nicole Steinbauer, Claus Erb, Klaus Erb (alle ESV München Ost), Bernd Joelsohn, Georg Schmeißer (beide TSV Zorneding)

Aktuelle Beiträge