Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Tischtennis: Bezirks-Einzelmeisterschaften der C-Schüler

Valentin Monath Vierter

Rugendorf, 26.11.2017 – 29 Tischtennis-Nachwuchstalente im Alter bis zu zehn Jahren gingen bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften der C-Schüler/innen im Haus der Jugend beim TTC Rugendorf an den Start. 13 Vereine aus sieben von neun oberfränkischen TT-Kreisen hatten zu diesem Wettbewerb Teilnehmer entsandt. Unter den 24 Jungen wiederholte Noah Leffer vom FC Adler Weidhausen seinen vorjährigen Titelgewinn. Bei den nur fünf Mädchen siegte Svenja Schirm vom TSV Bad Rodach.

Da sich nicht nur die Sieger, sondern mindestens die drei Erstplatzierten für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren, haben diesen Sprung bei den Jungen noch der Finalgegner von Leffer, Nils Schlembach (SV Berg), der Dritte Oskar Fiedler (TTC Unterzettlitz) geschafft.

Drei souveräne Auftritte legte Valentin Monath nicht nur in seiner Gruppe (9:0 Sätze), sondern auch in seiner ersten Begegnung unter den besten Zwölf hin. Im Viertelfinale schaffte er es gegen Malte Rill vom TTC Hof noch, das Ruder nach dem 0:2-Satzrückstand herumzureißen (7:11, 10:12, 11:7, 12:10, 11:9). Im Halbfinale hatte er aber mit Nils Schlembach (SV Berg) einen hartnäckigen Kontrahenten, der ihn in allen drei Durchgängen niederhielt (8:11, 6:11, 10:12). In der Partie um den dritten Platz zog er gegen Oskar Fiedler vom TTC Unterzettlitz in den Durchgängen eins und zwei stets in der Verlängerung den Kürzen (12:14, 11:13). Im dritten Satz trumpfte Monath zwar mit 11:5 auf, doch im Anschluss unterlag er fast genau so deutlich (6:11). Damit verpasste er mit dem vierten Rang einen Podestplatz*.

Das Hauptfeld der besten Zwölf hatte noch Vincent Eckert vom SV-DJK Eggolsheim erreicht. Hier hatte er gleich in seinem ersten Treffen das Nachsehen, und zwar gegen Monath. In der Partie um den elften Platz setzte sich Monath gegen Jonas Brendel vom TTC Wohlbach ohne Satzverlust durch.

Aus der Ergebnisliste:

1. Noah Leffer (FC Adler Weidhausen), 2. Nils Schlembach (SV Berg, 3. Oskar Fiedler (TTC Unterzettlitz), 4. Valentin Monath (TSV Ebermannstadt), 5. Malte Rill (TTC Hof), 6. Fabian Köhler (TSV Ebersdorf), 7. Paul Spörrer (TTC Rugendorf), 8. Luca Müller (TSV Ebersdorf), 9. Tim Walter (TSV Ebersdorf), 10. Benjamin Jirinec (TTC Hof), 11. Vincent Eckert (SV/DJK Eggolsheim), 12. Jonas Brendel (TTC Wohlbach), 13. Cosmo von Lange (TSV Ebermannstadt), 21. Liam von Lange (TSV Ebermannstadt.

Im Doppel schrammte Valentin Monath mit seinem Partner Vincent Eckert knapp am Titelgewinn vorbei. Beide lieferten sich mit dem Duo Müller/Walter (TSV Ebersdorf bei Ludwigsstadt) ein Match auf Augenhöhe. Als es nach dem 2:2-Gleichstand (9:11, 11:8, 8:11, 11:8) in den Entscheidungssatz ging, häuften sich hier etwas die Fehler. Die Gegner bekamen so mehr und mehr Übergewicht und behielten mit 11:7 die Oberhand. Auf ihrem Weg ins Endspiel gaben Monath und Eckert in drei Begegnungen nur einen unbedeutenden Satz ab.

Für die fünf Schülerinnen wurde eine Gruppe gebildet, wobei Jede gegen Jede zu spielen hatte. Als ungeschlagene Siegerin ging Svenja Schirm hervor.

Das Endergebnis: 1. Svenja Schirm (12:2 Sätze/4:0 Spiele), 2. Sophie Schirm (9:3/3:1), 3. Elina Meyer (8:7/2:2), 4. Emma Zeitler, TTC Rugendorf (3:9/1:3), 5. Sabrina Reinhardt, TSV Bad Rodach (1:12/0:4). Auch bei den Schülerinnen sind die ersten Vier für die „Bayerische“ qualifiziert.

*in einer früheren Version stand, dass sich Monath für die bayerische Einzelmeisterschaft qualifiziert hat. Dies ist jedoch nicht automatisch der Fall. Evtl. bekommt er noch einen Platz zugeteilt.