Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Auch kleine Bälle machen Riesenspaß

14 Schulmannschaften aus neun Schulen des Schulamtsbezirks nahmen am diesjährigen Grundschulturnier in der Sportart Tischtennis teil.

Die Sieger des Grundschulturniers: Links die Schüler aus Poxdorf (2.), rechts die Sieger aus Pretzfeld.

Von den 56 angereisten Grundschülern gehörte nur etwa ein Drittel der Kategorie „aktiver Tischtennisspieler mit regelmäßigem Training“ an. Die Mehrheit der ausgewählten Spieler lernte die Vorzüge, den Austragungsmodus und so einige technische Finessen dieser Sportart erst beim Wettbewerb in der Ebermannstädter Dreifachhalle kennen.

Durch die Unterstützung des TSV Ebermannstadt sowie des Kreisschulobmannes für Tischtennis, Manfred Vierling, standen in der dortigen Turnhalle auch 16 Platten zur Verfügung, um eine Vorrunde in vier Gruppen austragen zu können, bei der jede Vierermannschaft 8 Einzelspiele zu bestreiten hatte. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Forchheim konnte die Vorsitzende des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein, Marion Knauer, am Ende allen Teilnehmern eine kleine Belohnung und eine Urkunde sowie den drei erst platzierten Mannschaften Pokale und Medaillen überreichen.

Als Sieger aus der spannenden Finalrunde ging nach zum Teil in drei Sätzen heiß umkämpften Matches wie schon im Vorjahr, das Team der Grundschule Pretzfeld hervor. Die Silbermedaille holte sich die Schulmannschaft der GS Poxdorf, den dritten Platz sicherte sich die GS Dormitz, den vierten die GS Igensdorf.

Eindrücke vom Grundschulturnier 2018 in Ebermannstadt
Eindrücke vom Grundschulturnier 2018 in Ebermannstadt
Die Turnierleitung beim Grundschulturnier 2018 in Ebermannstadt v.l.: Richard J. Gügel, Manfred Vierling, Marion Knauer